Kooperation

Nach der auf dem Gewerkschaftstag dbb beamtenbund und tarifunion im Jahr 2007 beschlossenen Satzung war die vdla gewerkschaft gehalten, sich einer Bundesfachgewerkschaft anzuschießen. Um dieses zu vollziehen, hat der Landesvorstand nach intensiven Prüfungen empfohlen, sich der komba Gewerkschaft (komba bund) im Rahmen einer kooperativen Mitgliedschaft anzuschließen. Bevor es zu dieser Kooperation gekommen ist, hat der Landesvorstand in mehreren Sitzungen den Hauptvorstand, die Mitglieder einer einberufenen Vorsitzendentagung und den Gewerkschaftstag 2009 über die bestehenden, verschiedenen Optionen unterrichtet.

Letztendlich hat der Gewerkschaftstag dem Landesvorstand den Auftrag erteilt, alle erforderlichen Maßnahmen vorzubereiten und einen entsprechenden Antrag über eine Mitgliedschaft in der komba Gewerkschaft (komba bund) auf einem außerordentlichen Gewerkschaftstag durch die Delegierten entscheiden zu lassen. Dieser außerordentliche Gewerkschaftstag fand am 23. Juni 2010 in Düsseldorf statt. Die anwesenden 142 stimmberechtigten Delegierten haben sich einstimmig für diese Kooperation entschieden.

Die mit komba Gewerkschaft (komba bund) über einen langen Zeitraum geführten Kooperationsverhandlungen fanden ihren Abschluss mit der Unterzeichnung und Übergabe des Kooperationsvertrages am 11. Dezember 2010 im Rahmen eines festlichen Aktes im dbb forum in Berlin.

Der Bundesvorsitzende der komba gewerkschaft Heinz Ossenkamp und der Landesvorsitzende der vdla gewerkschaft Theo Disselhoff wiesen darauf hin, dass mit der Kooperation ein zukunftsweisender Weg in der Gewerkschaftsarbeit beider Gewerkschaften eingeschlagen werde und dadurch auch die Durchsetzungskraft der Mitgliederinteressen deutlich gestärkt werde. Mit dieser Kooperation hat nunmehr die vdla gewerkschaft die erforderliche unmittelbare Anbindung an die Bundesschiene erhalten, bleibt aber selbstverständlich weiterhin eine selbstständige Gewerkschaft im dbb beamtenbund und tarifunion nrw neben der komba Landesgewerkschaft NRW.

Unterzeichnet wurde die Kooperationsvereinbarung für die komba gewerkschaft durch den Bundesvorsitzenden Heinz Ossenkamp und den 2.Bundesvorsitzenden Ulrich Silberbach, für die vdla gewerkschaft durch den Landesvorsitzenden Theo Disselhoff und den stellv. Vorsitzenden Guido Arens.


Drucken